Die Pliensauvorstadt

Einst

Die Pliensaubrücke, die heute noch teilweise erhalten ist, wurde 1286 erbaut und mit drei Türmen in die Befestigung der Pliensauvorstadt integriert. Der mittlere Turm wurde 1819, der äußere 1837 abgebrochen.
Die Pliensaubrücke hatte im Mittelalter eine strategisch wichtige Lage. Wer über den Zugang zum innerschwäbischen Raum herrschen wollte, musste die Pliensaubrücke und Esslingen besitzen. Wirtschaftlich war die Brücke wichtig, weil die Händler auf dem Weg zwischen den großen Wirtschaftszentren von Flandern und Oberitalien bei Esslingen über den Neckar mussten.

An der Stelle der Pliensauvorstadt lag zur Zeit der Reichsstadt Esslingen der Richtplatz.
Die Pliensauvorstadt wurde 1865 angelegt und war um 1900 eine bevorzugte Wohngegend von vermögenden Familien. An den Hängen des Zollberges entstanden vornehme Villen.
Durch den Bau der Bundesstraße 10 wurde der direkte Zugang des Stadtteils zum Neckar abgeschnitten. (aus Wikipedia)

Nach oben